DER KRIEG TOBT, UNSERE MISSION GEHT WEITER: «DONBASS WIRD LEBEN»

0
130

Mag sein, dass das, was wir gemeinsam mit euch tun, manch einem wie ein Tropfen auf dem heißen Stein erscheint. Doch ohne diesen Tropfen hätten die unschuldigen Donbass-Bewohner — im Laufe des ganzen Krieges — noch weniger Chancen gehabt, diese leidvollen Zeiten lebendig überstehen zu können. Und genau diese Tatsache ist auch der Motor unserer 2-jährigen Mission — zum Wohle der Menschen in Donbass und im Sinne des Friedens in der Ukraine.

Danke an alle, die uns auf diesem schwierigen Weg der humanitären Hilfe begleitet haben und bis heute weiterhin begleiten. Denn nur dank eurem tatkräftigen Spendeneinsatz und Unterstützung unserer treuen Partner vor Ort ist es uns erneut gelungen, mehr als 160 Familien und einsamen Rentnern das Überleben auf Zeit zu sichern. Dem Krieg in Donbass und dem Schweigen unserer Medien im s.g. «Ukraine-Konflikt» zum Trotz.

Neue Überlebenschancen auf Zeit für 160 Familien und einsame, kranke Rentner

Die nächsten Ortschaften, die unser Team im Rahmen unserer aktuellen Mission «DONBASS WIRD LEBEN» im Juni/Juli 2016 besucht hat, waren erneut zivile Gebiete, die sich direkt an der Frontlinie befinden: Die Siedlungen Naberezhnoe und Kurganka in der Volksrepublik Donezk, in denen wir im Laufe der letzten 2 Jahre bereits mehrmals humanitäre Hilfe geleistet haben.

Was diese beiden Orte heute verbindet? Zum einen ist die gleiche, blutige Spur der Verwüstung, die unter den Trümmern von Donbass bereits unzählige unschuldige Zivilisten und grausame Familienschicksale lebendig begraben hat. Zum anderen leben sowohl in Naberezhnoe als auch in Kurganka viele einsame und kranke alte Menschen sowie sehr viele Großfamilien mit Kindern (zwischen 3 bis sogar 7 pro Familie), die das 3. Jahr in Folge rund um die Uhr um das Überleben kämpfen. In jedem Sinne dieses Wortes. Und das Schlimmste dabei: Die Regierungsmächte in Kiew, Berlin, Paris, London und Washington nennen diese Menschen «pro-russische Separatisten», «Terroristen» und «Putins Soldaten», die mit allen Mitteln bekämpft werden müssen…

Bis heute erzählen die Bewohner, so auch in unseren folgenden Erlebnis-Videoberichten, dass die Beschüsse ihrer Häuser seitens der Kiewer Truppen ununterbrochen weitergehen. Sowohl in der Nacht als auch am Tag. Und bis heute bleiben diese Siedlungen für anderweitige humanitäre Hilfsgüterkonvois leider unerreichbar. U.a. aufgrund ihrer enorm lebensgefährlichen Lage mitten in der Beschusszone. Deshalb warten auch die Menschen hier immer so sehnsüchtig auf unsere «Angels» und versuchen von Mal zu Mal, die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr unserer Partner nicht aufzugeben.

PayPal

Zucker, Mehl, Sonnenblumenöl, Butter, diverse Konserven, Fleischbrühe, Streichhölzer, Tee, Kekse… Unsere Lebensmittelpakete beinhalten vielleicht — auf den ersten Blick eines gewöhnlichen Europäers — nichts Besonderes. Doch für diese armen Frauen und Kinder, für diese kranken Rentner bedeuten unsere Hilfsgüter, ohne Übertreibung, ALLES. Einfach alles: ÜBERLEBEN.

 

Naberezhnoe: «Hier leben sehr viele Kinder, permanent in Lebensgefahr»

Aleksej Smirnow, der Kopf des humanitären Bataillons Angel» und unser Partner vor Ort:

«Liebe Freunde, liebe REMEMBERS. Vielen Dank, dass wir heute erneut die Möglichkeit haben, Menschen zu helfen. Aktuell sind wir in der Siedlung Naberezhnoe. Hier leben sehr viele Kinder. In einigen Familien sogar bis zu 6-7 Kindern. Viele (Frauen) haben ihre Ehemänner verloren. Dieser Ort befindet sich praktisch in der s.g. «Grauzone». Bis zu den Stellungen der Ukraine, die sich auf der anderen Seite des Flusses befinden, sind es nur 300 Meter. Hier gibt es auch den «Rechten Sektor», dort steht (das ukra-faschistische Freiwilligen-Bataillon) «Azow». Also genau diejenigen Bataillone, die hier eigentlich nicht da sein dürfen. Und dennoch sind sie hier… 

Dieser Ort wird ständig beschossen. Der Beschuss beginnt fast täglich gegen 14 Uhr und dauert bis in die Morgenstunden. Die Kinder leben hier somit permanent in Lebensgefahr. Heute wurde eine Frau verletzt — eine Mutter von 5 Kindern, die vor Kurzem sowohl ihren Mann als auch ihre Kuh in Folge eines Artilleriebeschusses verloren hat (ab 02:23 min). Wer will, kann auch gezielt solchen Familien, wie dieser, helfen — mit Lebensmitteln oder mit Geld.

Vielen Dank, dass ihr mit uns seid. Unsere Mission geht weiter».

 

Kurganka: «Aber eigentlich wollen wir, dass das Ganze, so schnell wie möglich, vorbei ist»

[youtube url=»https://youtu.be/hi20zD46GSc»]

Viktoria von «Angel»:

«Guten Tag! Heute haben wir in der Siedlung Kurganka humanitäre Hilfe verteilt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Gruppe «REMEMBERS» und allen nicht gleichgültigen Menschen, die uns bei dieser Mission unterstützen. Heute haben wir insgesamt 100 Lebensmittelpakete mitgebracht, 1 Paket pro Kind in der Familie. Hier gibt es sehr viele Mehrkindfamilien, mit 3, 4 oder sogar 5 Kindern, die auf jede Hilfe angewiesen sind.»

Eine Mutter aus Kurganka:

«Wir werden immer noch beschossen http://remembers.achtungpartisanen.ru/russland-warnt-vor-totalkrieg/, sehr oft, meistens am Abend, zum Beispiel gestern. Die Menschen haben wieder sehr gelitten. Das Haus Nr. 15, aber auch Nr. 7. stehen permanent unter Beschuss. Ansonsten… leben wir ständig in Angst. Sie beschießen uns praktisch jeden Tag. Der Beschuss ist auch sehr gut zu hören. Aber eigentlich wollen wir, dass das Ganze, so schnell wie möglich, vorbei ist.»

 

Unsere Mission geht weiter.

Fortsetzung folgt.

DONBASS WIRD LEBEN.

Doch dafür brauchen wir DRINGEND eure Unterstützung.

Bitte helft uns, Donbass am Leben zu erhalten   

+++ ACHTUNG: NEUE KONTO- & PAYPAL-VERBINDUNG +++

Unterstützt unsere aktuelle Mission «DONBASS WIRD LEBEN» zur Sicherung des Überlebens unschuldiger Kriegsopfer im Osten der ehemaligen Ukraine, die gezwungen sind, bereits das 3. Jahr in Folge mitten in der Beschusszone zu leben: Notleidende Familien mit Kindern, Waisen, Rentner sowie kranke und alleinstehende Zivilisten. Einfach per Überweisung oder PayPal euren persönlichen Spendenbeitrag mit dem Betreff «Remembers & Angel» senden und sich schon heute auf unsere neuen Erfolgsberichte aus den Kriegsgebiet Donbass freuen. Danke & Spasibo!

PayPal: paypal@remembers.achtungpartisanen.ru




Überweisung:

Spendenkonto für Donbass-Kinder

Kontoinhaber: Natalija Volk 

IBAN: DE94 7206 9132 0007 11 6586

BIC: GENODEF1KRR

Betreff (wichtig!): Remembers & Angel

Bei Fragen zu eurer Wunschspende oder unserer Donbass-Mission: Einfach eine Mail an remembers.achtungpartisanen.ru@yandex.ru schreiben

***

„DONBASS WIRD LEBEN“ ist eine internationale Hilfskooperation von REMEMBERS (Deutschland) & dem humanitären Bataillon „Angel“ (Donbass), die wir Anfang November 2015 gestartet haben: http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben/

In dieser kurzen Zeit ist es uns bereits gelungen, mehr als 4.000 unschuldige Zivilisten, hauptsächlich Familien mit Kindern, Rentner und Waisenkinder, in den heißesten Regionen des Krieges mit allen überlebensrelevanten Lebensmitteln, Medikamenten, Hygieneartikeln und Babynahrung zu versorgen. Allein im Zeitraum vom April bis Mai 2016 konnten wir rund 1.000 Zivilisten das Überleben auf Zeit sichern. Doch unsere Hilfsgüter sollen den Menschen in Donbass nicht nur das Leben retten, sondern auch einen kleinen Hoffnungsschimmer bis ans Kriegsende geben. Einen Hoffnungsschimmer auf Menschlichkeit und Gerechtigkeit. Einen Hoffnungsschimmer, der ihnen die nötige Kraft verleiht, um diese schwierigen Zeiten gemeinsam durchstehen zu können.

> Erfolgreich abgeschlossene Direkt-Hilfeleistung für:

(1) Kiewskij Gebiet (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-2/

(2) Aleksandrowka (150 Zivilsten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-3/

(3) Spartak (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-4/

(4) Jakowlewka (100 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-5/

(5) Grigorowka & Nowaja Marjewka (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-6/

(6) 2.Plattform,„Volvo-Zentrum“ (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-volvo-zentrum/

(7) Spartak 2.0 (100 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-7/

(8) Oktjabrskij (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-oktjabrskij/

(9) Kurganka (100 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-kurganka/

(10) Gorlowka (Direkthilfe für ausgewählte Familien mit Kindern): http://remembers.achtungpartisanen.ru/gorlowka/

(11) Neujahrsmarathon durch die DVR und LVR (über 500 behinderte und Waisenkinder sowie Familien in Not): http://remembers.achtungpartisanen.ru/danke-liebes-deutschland/

(12) Staromihajlowka & Schirokaja Balka (50 Rentner und rund 500 Familien mit Kindern): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-8/

(13) REMEMBERS & «Angel» in Rentner-Mission (320 Zivilisten & Familien): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-13/

(14) Überlebensrettung durch individuelle Direkthilfe: http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-14/

(15) Marinowka: Überlebenschancen für die Großen & Riesenfreude für die Kleinen: http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-marinowka/

(16) Neue Überlebenschancen auf Zeit für 100 Familien mit Kindern aus Kurganka: http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-16/

(17) Humanitäre Direkthilfe und medizinische Versorgung für ältere Menschen in besonderer Not: http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-17/

(18) REMEMBERS spenden Hoffnung auf Frieden — an die Veteranen des 2. Weltkrieges: http://remembers.achtungpartisanen.ru/remembers-fuer-donbass-veteranen/

(19) 7 Siedlungen, 1 Ziel: Neue Überlebenschancen für 1.000 weitere Zivilisten: http://remembers.achtungpartisanen.ru/emembers-und-angel-in-donbass-mission/

(20) Überleben sichern & Kinderträume erfüllen: REMEMBERS & «Angel» im Großfamilieneinsatz: http://remembers.achtungpartisanen.ru/remembers-im-grosfamilieneinsatz/

(21) Neue Überlebenschancen auf Zeit für 160 Familien und einsame, kranke Rentner: aktueller Beitrag

– weitere aktuelle Berichte aus der Volksrepublik Donezk und Lugansk folgen in Kürze.

Mehr Infos zu unserer Donbass-Mission, inkl. eines aktuellen Spendenstandes und des Gesamtüberblicks zu unseren Spendenaktionen 2014 — 2016 hier: http://remembers.achtungpartisanen.ru/spenden/

Unsere Mission geht weiter.

Fortsetzung folgt.

DONBASS WIRD LEBEN.

Doch dafür brauchen wir DRINGEND eure Unterstützung.