DONEZK, 2.12.2015: SCHULE UND ZIVILISTEN UNTER BESCHUSS. KIEWER TRUPPEN AUF VERKLEIDUNGSKURS

0
108

Donezk, 2.12.2015: Schule und Zivilisten unter Beschuss. Kiewer Truppen auf Verkleidungskurs.

Das Ukra-Kommando arbeitet weiterhin auf Hochtouren in Donbass. Bereits seit Wochen stehen sowohl die Positionen des Widerstandes als auch die zivilen Gebiete unter permanentem Beschuss. Dabei kommen seitens der Ukraine tagtäglich alle militärischen Mittel zum Einsatz, die den Minsker Vereinbarungen vom 1. September 2015 wiedersprechen. U.a. Waffen mit einem Kaliber von 82 mm und 120 mm. So auch heute.

Der schmerzhafte Treffer der letzten 24 Stunden: Die Schule Nr. 15 in Zajzewo, im Norden von Gorlowka, die heute aus Waffen mit einem Kaliber von 82mm beschossen wurde. Bereits gestern stand diese Schule unter Ukra-Beschuss. Da sich der gestrige Beschuss gegen 20.20 Uhr ereignete und heute hauptsächlich ein menschenleeres Schulgelände getroffen wurde, kam es glücklicherweise zu keinen Verletzen oder Opfern.

Quelle: http://achtungpartisanen.ru/novosti-novorossii-02-12-2015/

Zudem teilte heute der stellvertretende Verteidigungsminister der DVR, Eduard Basurin, mit, dass der aktuelle Beschuss der Siedlung Zajzewo auf eine äußerst provokative und dreiste Art seitens der Kiewer Truppen erfolgte:

PayPal

«Von unseren Agenten in der Ukraine haben wir eine Information erhalten, dass heute in der Siedlung Zajzewo, die aktuell von ukrainischen Truppen okkupiert ist, ein Beschuss unserer Positionen erfolgte. Und zwar von einer 10-Mann-Gruppe, die in eine, der Volksarmee der DVR ähnliche Uniform gekleidet war. Doch die verkäuflichen, verlogenen und unter der Staatskontrolle stehenden ukrainischen Medien legen diese Information natürlich ausschließlich nach ihrem Sinne aus».

Video: Aktuelle Stellungnahmen von E. Barusin

Somit findet das Massaker in Donbass weiterhin an allen Fronten statt — sowohl auf der Kriegs- als auch auf der Informationsfront. Doch im Vergleich zu einem 1/3 der Ukraine wissen die Zivilisten in Donbass bereits seit 1,5 Jahren ganz genau, wer um sie kämpft und wer sie mit allen Mitteln töten will.

***

BITTE HELFT UNS, DONBASS AM LEBEN ZU ERHALTEN:

Unterstützt unsere aktuelle Mission zur Sicherung des Überlebens der Donbass-Bewohner, die sich bereits seit über 1,5 Jahren mitten in der Beschusszone befinden. Wie? Einfach per Überweisung oder PayPal euren persönlichen Spendenbeitrag an unseren deutschen Partner-Verein „Friedensbrücke“ senden (Betreff: Remembers & Angel). DANKE & SPASIBO!

Friedensbrücke – Kriegsopferhilfe e.V.
PayPal: Friedensbruecke@gmx.de
Konto: Volksbank Berlin
IBAN: DE56100900002582793002
BIC: BEVODEBB
Betreff (wichtig!): Remembers & Angel

> Die Mission (Start: November 2015): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben/
> Erfolgreich abgeschlossene Hilfeleistung für:
— Kiewskij Gebiet (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-2/
— Aleksandrowka (150 Zivilsten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-3/
— Spartak (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-4/
— Jakowlewka (100 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-5/
— Grigorowka & Nowaja Marjewka (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-6/
— 2. Plattform, „Volvo-Zentrum“ (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-volvo-zentrum/
— Spartak 2.0 (100 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-7/
— Oktjabrskij (50 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-oktjabrskij/
— Kurganka (100 Zivilisten): http://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-kurganka/

Unsere Mission geht weiter.
Fortsetzung folgt.
DONBASS WIRD LEBEN.
Aber nur mit all unserer gemeinsamen Kraft.