DONEZK UNTER BESCHUSS AUF ALLEN FRONTLINIEN! TOTE UND VERLETZTE!

0
104

+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++


Der totale Krieg in Donbass hat begonnen!!!!! Donezk steht in Flammen. Massive Kämpfe in und um die Metropole herum. Die Menschen sitzen in ihren Kellern und bangen um ihr Leben. Es gibt wieder viele Tote und bis zu 100 Verletzte!!!

Die Einwohner der gesamten Volksrepublik Donezk müssen wieder um ihr Leben bangen. Aktuell ist v.a. in folgenden Städten und Vororten der Ausnahmezustand ausgebrochen: Donezk, Gorlowka, Jenakiewo, Dokuchewsk, Debalzewo, Tawricheskoe, Lukowo, Nowaja Marjewka, Schirokino, Sahanka, Spartak, Kalinowka, Zhabichewo, Schorokaja Balka und Jasnoe.

Nach unzähligen, gnadenlosen Beschüssen der Vororte von Donezk seitens der Kiewer Truppen musste der Widerstand der Volksrepublik heute darauf antworten. Die ukrainische Armee verliert nicht nur ihre Stellungen, sondern auch dutzende Soldaten. Aber auch beim Widerstand rechnet man aktuell mit Verlusten und Schwerverletzten.

Bereits seit 4 Uhr in der Nacht finden starke Gefechte in und um Donezk herum. Nun hat der Widerstand den strategisch wichtigen Vorort Marjanka unter seine Kontrolle genommen und versucht, mit allen Mitteln, die neu erkämpften Stellungen aufrechtzuerhalten.

PayPal

Info-Stand: 3. Juni, 13 Uhr

Die Brigade «Wostok» meldet gerade: 
»Wir haben Marjinka erobert, unsere Flagge gehisst und bestrafen sie weiter.»

Der Widerstandskämpfer «Warjag» schreibt:
»Das, worauf wir schon lange gewartet haben, ist endlich in Erfüllung gegangen. Die Armee der Donezker Volksrepublik hatte die ständigen Beschüsse und Provokationen seitens der ukrainischen Peiniger langsam satt gehabt und ging heute in die Offensive auf unterschiedlichen Fronten über, um die Kiewer Regierung endlich «zum Frieden zu zwingen»… Der Widerstand ist müde geworden vom ununterbrochenen Sterben der Zivilisten und eliminiert nun das Strafkommando von allen Seiten, indem er die Abwehr durchbricht. Erbitterte Kämpfe finden in Richtung Gorlowka, Marjinka und in anderen Ortschaften statt.»

Die Bewohner von Marjinka Alla Potanina berichtet:
»Im Krankenhaus Nr. 14 gibt’s sehr viele Verletzte. Vor meinen Augen wurden gerade 5-6 Widerstandkämpfer eingeliefert… Auf der Karl Marx Strasse wurde ein Haus durch Direktbeschuss getroffen. Auf der gleichen Straße traf ein Geschoss einen Garten. Die Menschen sitzen in ihren Kellern. Die Neurologie steht in Flammen. Auch die Straßen Nahimowa und Ostrowkskaja und eine Fabrik.

Info-Stand: 3. Juni, 17 Uhr

Mindestens 60 friedliche Bewohner kamen heute in Folge erbitterter Kämpfe in Donezk mit Verletzungen verschiedenen Grades in eines der städtischen Krankenhäuser. Der Leiter des Reha-Zentrums Aleksandr Oprischenko berichtet:

«In unser Krankenhaus wurden heute um die 60 Verletzte eingeliefert. Und das nur bei uns… 5 davon befinden sich in Lebensgefahr. Es gibt Verwundete unterschiedlichen Grades, auch ohne Hände und ohne Beine. Viele werden im Moment operiert.»

Laut dem Bürgermeister von Donezk Igor Martynow wurden aktuell (Stand: 3. Juni 2015, 17 Uhr) mindestens 4 Zivilsten getötet wurden. Die Zahl könnte jedoch um einiges höher sein, da die Kämpfe kein Ende finden und viele Schwerverletzte in akuter Lebensgefahr sind.

Weitere Informationen folgen.

Ununterbrochener Beschuss von Donezk, z. B. Petrowksij Gebiet:

https://www.youtube.com/watch?v=L-KT4XJgDH4

https://www.youtube.com/watch?v=b5ioW9QMdqQ

Donezk, aus der Sicht eines Zivilisten, der beinahe von einem Geschoss getroffen wäre:

https://www.youtube.com/watch?v=hqScyglQ6sk

Beschuss des Wochenmarktes «Sokol» in Donezk und seine Folgen:

Quellen:

http://achtungpartisanen.ru/ekstrenno-marinka-opolchenie-dnr-polnostyu-kontroliruet-rajcentr/

http://novorossia.su/ru/node/19274

http://russian.rt.com/article/95423

***

Wir vergessen nichts.
Wir verzeihen es nie.