ROM: PAPST FRANZISKUS SEGNET DIE MÖRDER DES DONBASS

0
229
Papst Franziskus

Ein Bild, das mehr sagt, als 1.000 Worte zum Thema Donbass, Wahrheit und Gerechtigkeit…

Während in Donbass am 24. Mai 2017 mindestens weitere 4 Zivilisten in Folge von ununterbrochenen Beschüssen seitens der Kiewer Truppen lebensgefährliche Verletzungen erlitten, wurden ihre Peiniger und Mörder ihrer Kinder und Landsleute zur gleichen Zeit im Vatikan dafür belohnt. Mit einem Segen von Papst Franziskus persönlich, begleitet von Worten:

«Ich bete für den Frieden in der Ukraine, die mir am Herzen liegt»…

Papst Franziskus

Wie bereits vor über einem Jahr berichtet http://remembers.achtungpartisanen.ru/deutsche-kathol.., hatte Papst Franziskus Anfang April 2016 alle katholischen Gemeinden in Europa aufgerufen, humanitäre Hilfe — vorerst in Form von Spendengeldern — für die vom Bürgerkrieg betroffene Bevölkerung in der (ehemaligen) Ukraine zu leisten. Mit einem überwältigenden Ergebnis: Innerhalb von nur 3 Wochen haben katholische Pfarrer allein in Deutschland insgesamt 500.000 Euro für Donbass gesammelt. Auch der Papst selbst zeigte seine Bereitschaft, eine größere Summe spenden zu wollen.

PayPal

Doch wer damals gedacht hat:
ENDLICH, nach über 2 Jahren, hat die Welt den Krieg im Osten der ehemaligen Ukraine wahrgenommen. Endlich hat der Gott in Gestalt von Franziskus den ewigen Schrei des Donbass nach Hilfe gehört. ENDLICH will unsere «Gemeinschaft der europäischen Werte» mit Hilfe ihrer Bürger einen persönlichen Beitrag im Sinne der unschuldigen Donbass-Bewohner leisten. ENDLICH gibt es eine greifbare Hoffnung, dass dieser Völkermord endlich sein Ende findet. Endlich. Endlich. Endlich…

Papst Franziskus

… wurde bereits wenige Tage später mächtig enttäuscht. Denn der Staatssekretär des Vatikans, Pietro Parolin, erstattete nach der weltweiten Spendenaktion einen Dienstbesuch in der Ukraine, um zu klären, was die Bürgerkriegsregionen konkret benötigten.

Ja, Freunde. Ihr habt’s richtig gelesen: «… in der Ukraine«! Die humanitäre Situation in den jeweiligen Kriegsgebieten wurde also NICHT mit den Repräsentanten der vom Krieg und Leid betroffenen Donbass-Regionen Donezk und Lugansk besprochen, sondern ausgerechnet mit der UKRAINE, die vor nun mehr als 3 Jahren die s.g. «Anti-Terror-Operation» im Osten des Landes gestartet hat. Und zwar GEGEN SEIN EIGENES VOLK und genau gegen DIE Menschen, denen die Spendengelder aus der damaligen Vatikan-Aktion zu Gute hätten kommen sollen.

Daher stellt sich für uns bis heute die Frage:
WANN hört die Welt, samt ihrer «Engeln» und Teufeln, auf, das ukra-faschistische Regime der Ukraine und die Mörder der Donbass-Bevölkerung moralisch und finanziell zu unterstützen??

Und WOHIN genau ist die mit Hilfe von gutmütigen deutschen Bürgern gesammelte halbe Million Euro schlussendlich geflossen, wenn Kiew den Donbass, samt seiner 6 Mio. Bewohner, bereits das 4. Jahr in Folge NICHT am Leben erhalten, sondern gezielt und mit allen Mitteln VERNICHTEN will? Und DAS einzig und allein aufgrund ihres russisch-orthodoxen Glaubens, ihrer russischen Sprache, ihrer russischen Seele und somit aufgrund ihrer anti-ukra-faschistischen Lebenseinstellung.

Auch das kann weder vergessen noch verziehen werden.

REMEMBERS.
Für #Donbass. Gegen #Genozid.
______________________________

#FreeAlexeySmirnov #CвободуAлексеюCмирнову
https://www.facebook.com/notes/remembers/freealexeysm..

#rememberDonbass
REMEMBERS & «Angel» von Alexey Smirnov in Donbass-Mission 2014 — 2017: https://www.facebook.com/notes/remembers/remembers-f..

#rememberOdessa
http://remembers.achtungpartisanen.ru/2-05-2014-das-m..

REMEMBERS in den sozialen Netzwerken:
Facebook: https://www.facebook.com/remembers.europeanfront
V kontakte: https://vk.com/remebers
Twitter: https://twitter.com/RemembersTv
Youtube-Kanal: