BANDERA WÄRE STOLZ: KIEWER NAZIS RICHTEN AUS SPASS EINEN «WIDERSTANDSKÄMPFER» HIN

1
121

Nein, nein, ihr «lieben» ARD’s und Merkels. Auch DAS ist «kein Faschismus in der Ukraine». Das sind «nur» ein paar Früchte  eurer pro-EUSA-politischen und -medialen Anti-Russen-Propaganda, die das Land, welches heute nur einen Zentimeter vorm wirtschaftlichen und moralischen Abgrund entfernt ist, täglich erntet:

In einem Kiewer Nachtclub haben die «Patrioten der Ukraine»  ihr faschistisches Gedankengut perfekt ins Szene gesetzt: Mit XXL-Bandera-Porträts  und Kalaschnikows in der Hand, umgeben von Nazi-Symbolik und begleitet von hasserfüllten Ukra-Parolen und ununterbrochenem Applaus und Jubel der Besucher wird ein russischer Widerstandskämpfer hingerichtet. Ganz in der Manier von IS-Terroristen. Anschließend wird ihm die Leber entfernt und zur Schau auf einen Bar-Tisch gelegt. Was für ein Meisterwerk der Fascho-Kunst!

 

«Heil der Ukraine!» also…

PayPal

Und Schande unserer Welt. Für ihr Verschweigen der Wahrheit über den so hinterlistig genannten «Ukraine-Konflikt». Sowie für die Toleranz und Unterstützung dieses grausamen faschistischen Regimes in der Ukraine, welches dem Land in nur einem Jahr bereits über 50.000 Menschenleben gekostet hat.

 

Und dass solche krankhaften Ukra-Inszenierungen im Poroschenko’s Wunderland schon längst zum Alltag gehören, kann man u.a. anhand unserer letzten Beiträge zu diesem Thema hervorragend erkennen. In diesem Sinne…

Viel Ekel und Kopfschütteln beim Lesen und Anschauen

& bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt «In der Ukraine gibt es keinen Faschismus»

 

Nikolaew: «BLUT RUSSISCHER BABYS» FÜR UKRAINISCHE SOLDATEN

 

Odessa: HEUTE IM ANGEBOT: «GEBRATENE SEPARATISTEN»

 

KIEW: FRIEDENS-FLASHMOB AUF UKRAINISCH

 

Ukraine:

TOD DEN RUSSEN. TOD DEM WEIHNACHTSMANN

 

HASSEN WILL GELERNT SEIN

 

Und DAMRUM SIND DIE UKRAS KEINE UKRAINER

 

 

***

Wir vergessen nichts.
Wir verzeihen es nie.