DONEZK WIEDER UNTER MASSIVSTEM BESCHUSS

0
133

Donezk wieder unter massivstem Beschuss.Donezk hat einfach keine Zeit zum Aufatmen. Der Beschuss der Millionenmetropole wurde heute Nacht wieder aufgenommen. Und zwar auf die massivste Art und Weise. Insbesondere die Wohngebiete der Stadt, in der Nähe des Flughafens, mussten erneut — bis in die Morgenstunden — darunter leiden. Mindestens 3 Menschen starben. 7 Zivilisten und 6 Widerstandskämpfer wurden schwer verletzt. Viele Straßen und Häuser wurden wieder zerstört. Bei ihrer «Friedensmission» soll die gnadenlose und vom Fremdenhass geprägte Ukra-Armee alles verwendet haben, was ihr zwischen die Finger kam, um Donezk und ihren Bewohnern erneut einen möglichst großen Schaden zuzufügen: Ob Mehrfachraketenwerfer «Grad», Haubitzen (Mehrzweckgeschütze der Artillerie) oder Granat- und Minenwerfer. Die Regierung der Volksrepublik Donezk verliert immer mehr Hoffnung, dass die internationalen Organisationen jemals zum Frieden in Donbass beitragen können und werden.