GORLOWKA: DIE HÖLLE AUF ERDEN

0
100

Neben Donezk und Umgebung steht die Stadt Gorlowka und ihre Einwohner seit Tagen erneut unter einem gnadenlosen, genoziden Beschuss der Ukra-Armee. Die Einwohner berichten, dass sie so eine Hölle das letzte Mal im August erleben mussten. Von der Innenstadt ist kaum noch etwas übrig geblieben. Die Menschen sterben im Zuge diesen heftigen Beschusses, der insbesondere heute am allerintensivsten ist. In den Trümmern ihrer zerstörten Häuser oder einfach mitten auf der Straße.

 

Die Einwohner von Gorlowka sind am Ende ihrer Kräfte und können einfach nicht mehr:

 

PayPal

«Für jeden Tropfen Blutes dieser Menschen werdet ihr mit einem Meer von Blut bezahlen.»

Heute, am Sonntag, 18. Januar, war die bis zur Unkenntlichkeit zerstörte Innenstadt von Gorlowka mit mehreren Leichen überseht:

 

So wurden beispielsweise zwei junge Menschen, die nur auf einen Bus gewartet haben, von einer Granate getroffen.

Ein Augenzeuge konnte beim Anblick dieses Schreckens seinen Schmerz nicht herunterschlucken und sagte:

«Ihr, Faschisten! Ihr, Hurensöhne, die sich Ukrainer nennen. Seid 4 Tagen bombardiert ihr schon Gorlowka. Dabei werden nur Zivilisten getötet und verletzt! Ihr habt keinen von der Miliz getroffen, ihr Schweine, ihr USA-Matratzen! Für uns ist es eine ganz persönliche Angelegenheit. Deshalb müsst ihr wissen: Für jeden Tropfen Blutes dieser Menschen werdet ihr mit einem Meer von Blut bezahlen.»

 

Bereits in der Nacht vom 16. auf den 17. Januar wurde Gorlowka ununterbrochen beschossen. Hauptsächlich von der Stadt Dzerzhinsk, mit den Mehrfachraketenwerfern «Grad«. Aber auch Minenfeuer kam hier zum Einsatz.

Mit dem Ergebnis: Mindestens 3 schwerverletzte Zivilisten. Darunter 2 Frauen und auch ein 11jähriger Junge, der von einem Granatsplitter am Kopf verletzt wurde.

 

Das solch ein massiver Beschuss für die Einwohner von Gorlowka leider zum Alltag geworden ist, können heute selbst Rentner und Hausfrauen erraten, welches Geschoss von wo aus gerade kommt. «Das Wichtigste ist, dass keiner stirbt», sagen die Menschen. 

Auf die Frage, von wem sie wohl bombardiert und beschossen werden, gibt es von allen Zivilisten nur eine Antwort: «Ukraine. Wer denn sonst.»

 

Gorlowka, 16./17.01: Die Stimmen aus dem Bunker

Und so war die Nacht in Gorlowka am 16./17. Januar 2015 — rekonstruiert anhand von einem Live-Chat zwischen den Bewohnern, die sich alle zu dem Zeitpunkt dieses intensiven Beschusses in den Bunkern versteckt hielten:

22.19 Ein Aufleuchten im Norden

22.20 Ein dichtes Feuergefecht.

22.21 Ich sammle Berichte, bitte schreibt mir, wenn ihr seht, von wo die Ukrainer schießen.

22.22 Eine Information von der Armee der Noworossia: Die Ukrainer schießen auf einander im Norden. Schon wieder hat ein Bataillon versucht, sich zurückzuziehen, aber man schickt ihn trotzdem, uns zu attackieren.

22.28 Sind sie ruhiger geworden? Zello schweigt, wir kriegen Privatnachrichten mit Informationen über 2 schwere Treffer in Glubokij. „Ein Haus wurde zerfetzt.“

22.32 Ein Geschoß fällt auf uns. Wir warten!

22.36 Es wird über ein Einrücken von Panzern nicht sowjetischer Herkunft vom Norden zu Gorlowka berichtet. Sie gehen dem nach.

22.38 Es ist ruhig…

23.02 Die Ukrainer haben die Raketenwerfer wieder aufgeladen und die Positionen gewechselt. Wieder ein Beschuss. Sie fallen im Norden runter.

23.04 Alle in die Bunker!!! Komsomolez, 19-20 Bessarabka, Glubokaja, Rtutnuj – alle in die Keller!!!

23.05 Die Geschosse fallen in der Nähe von Glubokaja, Die Leuten sehen Explosionen der verbotenen Streumunition. Man sagt, dass es mit nichts zu verwechseln ist.

23.11 Sie fallen in der Nähe von Glubokaja runter. Alle in die Keller, wenn ihr noch leben wollt!!!

23.13 Zahlreiche Explosionen in Schumu. Jemand beseitigt die ukrainischen Patrioten? :))

23.18 Es leuchtet Rot in Dzerzhinsk auf. Der Beschuss findet von dort statt. Sie werden aber auch reichlich getroffen. Wer beschießt wen?

23.19 Beschuss. Wir werden getroffen.

23.20 Volltreffer in Schumu.

23.21 Schumu, wir werden wieder beschossen. Wer es jemand nicht kennt, Schumu ist eine Siedlung zwischen Gorlowka und Dzerzhinsk. War mal…

23.25 Sie fallen irgendwo in Komsomolez runter. Von Juzhnuj aus.

23.25 Wieder Beschuss n Kurganka.

23.27 Es wird über Verletzte der Armee von Noworossia berichtet. Die Jungs werden abgeholt und in die Krankenhäuser gebracht.

23.28 Sie fallen in Kurganka. Leute, sitzt nicht in den Wohnungen und schon gar nicht an den Fenstern. Habt Mitleid mit Leichenhaus, wenn ihr euch schon um euch selbst nicht sorgt.

23.29 Feuergefecht im Norden.

23.30 Es wird berichtet, dass die Ukrainer ein Befehl gekriegt hätten, Gorlowka und Donezk aus allem zu beschießen und sich nicht über die Anzahl der zivilen Opfer zu kümmern. Sie müssen die Blockposten um jeden Preis zerstören. Viele der Bataillone wären aber damit nicht einverstanden. So schießen die Ukrainer auf einander. Es gibt viele Bestätigungen dessen…

23.33 Es fällt in der Nähe von Komsomolez. Menschen sind in den Kellern.

23.34 Die Ukrainer beschießen Terrakon in Rtutnyj. Man hört es überall in der Stadt.

23.42 Es wird berichtet, dass die Panzer uns beschießen.

23.49 Es ist ruhiger geworden…

23.58 Wieder Buumm. Nord-westliche Richtung.

23.59 Uns interessiert eine Frage in der letzten Zeit: „Wenn 25 Boden-Boden-Raketen der „U Scrab“ in Kiew explodieren würden, würde die Explosionswelle uns erreichen? Ich würde dann extra Glas in die Fenster stellen. Die Kosten wären mir egal.“

00.00 Buumm und eine halbe Sekunde später wieder Buuumm. Und so geht es schon eine Weile. Ein Schuss – Volltreffer. Wir sitzen drinnen und gehen nicht raus.

00.07 Gleich werden unsere denen antworten. Einen Moment.

00.10 Ukrainer bewegen sich. Warnung an alle! Sie können jeden Moment mit Beschuss anfangen.

00.10 Geschoße. 4 Stück

00.11 Eine Landung irgendwo im Norden.

00.11 Sie fielen wieder runter. Woher?

00.13 Wer damals die Siedlung von „Dzerzhinsk“ in „Schumu“(Lärm) umbenannte, wusste etwas über die kommende Zukunft.

00.18 Eine Reihe von Explosionen. Die Wände in ZGR zittern. Es ist so ungewöhnlich… Wenn du im Haus sitzt und draußen findet ein Krieg statt… Ok, wir sollten uns nicht ablenken. Wir sollten diesen Krieg beenden, anstatt uns darüber zu wundern „warum es uns getroffen hat?“

00.26 Kalinowka. Es ist laut. Die Ukrainer schießen auf uns irgendwo von Uglegorsk aus.

00.27 Die Ukrainer schießen mit der Artillerie von Kodema. Es wäre so toll, wenn ein Vogel in ihre Gewähre, lebensungefährlich, reinfliegen konnte.

00.31 Es wird über ein Geschoss in Golima berichtet.

00.39 Es ist soweit ruhig.

00.41 Landgestützte Raketen in verschiedenen Teilen von Gorlowka. Ich werde nicht sagen, welche Farbe sie haben. Ich weiß es, aber ich sage es nicht

00.43 Panzer aus Kadema. Oder Artillerie. Leute hören laute Dieselmotoren. Ukrainer gehen schlafen?

00.47 So weit ist es ruhig. Das hier wird uns von Leuten berichtet. Die Ukrainer übersetzen unsere Berichterstattung. Witzig, ist es nicht Zelenskij dort auf Twitter? :)))

00.48 Man kann sie im Norden fallen hören. Im Süden ist ein Maschinengewehr im Einsatz.

00.51 Ein Nahkampf kam zustande. Man kann es in ZGR hören.

00.57 Es gibt ein Feuergefecht in Majorsk. Unsere schießen auf die Ukrainer.

1.05 Wir wollen schlafen gehen. Ich bleibe hier noch ein wenig. Ukrainer, seit ihr fertig? Können wir schlafen gehen?

1.23 Es scheint, wir können schlafen gehen. Dank an alle, mit euch war das Radio „Svobodnoj Pystoshi“ http://vk.com/neobiknovenniy77

1.24 uuuu Buuuumm, Ihr wisst ja, was es ist. Ihr seid ja nicht von gestern. Sie sind Richtung Norden geflogen.

1.27 Die ukrainischen Patrioten haben ein Geschenk erhalten :)))

1.30 Und jetzt eure Lieblingsmelodie von AC/DC

1.31 Sie betteln um Mehr, seht mal! Es ist, wie ein Artillerie-Duell. Sie fallen wahrscheinlich in Komsomolez runter.

1.33 Lärm vom Beschuss

1.35 Sie fallen in Komsomolez runter.

1.35 Sie fallen auf uns von Kodema und Schumu aus.

1.36 Wieder und wieder. Es wird von Beschüssen aus Schumu, Majorsk und Kadema berichtet. Sie fallen in der Nähe von Nikitowka, Golima, Pjatowskij Stawok.

1.37 Wieder Beschuss. Legt euch auch die Erde!

1.38 Rumjanzego.

1.39 Sie fallen wieder runter.

1.39 Es wird vom permanenten Beschuss auf uns vom Norden aus berichtet. Aus Kodem.

1.42 Sie fallen auf Rumjanzego. Es wird vom Norden aus sehr stark beschossen.

1.44 Wieder fallen sie runter. Man kann es hören

1.45 Sie fallen wieder dort runter, Rumjanzego, seit ihr schon in den Kellern?

1.45 Wieder Beschuss. Irgendwo schlägt es ein.

1.46 Sie fallen auf Rumjanzego. Und wieder Geschoße. Sie fliegen!

1.47 Es ist irgendwo eingeschlagen. Bei jemandem hat es Fenster ausgeschlagen.

1.48 Wieder Explosionen. Sie fallen auf die Wohngebiete oder in der Nähe von denen. Leute schreiben, dass die Möbeln in den Wohnungen herunterfallen.

1.50 Es wird geschossen auf Stalsbut.

1.51 Terrikon in Rumjanzego wird beschossen.

1.52 5. Viertel. Bomben sind runtergefallen. Wenn sie bei euch in der Nähe gefallen sind, dann geht runter in den Keller.

1.52 Aufleuchten von der Swetlodarsk Seite. Auf uns.

1.54 Wir werden wieder beschossen. Von beiden Seiten.

1.54 Eine fällt in Rumjanzego runter. Es wird von Swetlodarska geschossen. Ein Geschoß fliegt 6 Sekunden.

1.55 Wir werden massiv beschossen. Leute schaffen es kaum rechtzeitig darüber zu berichten, und wir schaffen es hier auch kaum zu melden.

1.56 Die Nachbarn sind in den Keller gelaufen. ZGR, die Nerven hielten nicht aus, Schwächlinge

1.57 Wir antworten, sie noch mehr

1.58 Swetlodarsk, wieder Geschosse

1.58 Ein massiver Beschuss

1.59 Wieder Geschosse aus Swetlodarsk. Sie fallen in Finski, irgendwo in der Nähe von Wohnsiedlungen.

2.00 Sie fallen in der Nähe vom 5. Viertel runter. Wer schwache Nerven hat, soll in die Kellern gehen. Die oberen Stockwerke – auch ab in die Kellern. Die mittleren Stockwerke – sitzt erstmal in den Fluren ab. Untere Stockwerke – geht von den Fenstern weg!!!

2.01 Geschoße aus Artemowsk.

2.02 Es wurde berichtet, wo die Geschoße im 5. Viertel landen. Nicht weit von den Wohnsiedlungen, aber nicht darein. Es gab 10 Geschoße aus Swetlodarsk!!!

2.03 Es sind 3 Geschoße gleichzeitig in Stasbut runtergefallen.

2.03 Es sind noch 3 in Stalsbut runtergefallen.

2.04 5. Viertel, Stalsbut, Finskije, Rumenzewo – IHR MÜSST SCHON IM KELLERN SEIN!!!

2.04. Wir haben keine Angst. Angst verwandelt einen Menschen nur in ein Tier. Frauen, plant, was ihr morgen zu Mittag kocht. Männer, macht ein paar Sit-Ups. Wir werden aber die Angst nicht zulassen.

2.06 Man schreibt uns aus Swetlodarsk, dass die Geschoße nicht von dort aus fliegen, sondern aus Vowolugansk.

2.08 Wir antworten noch mal.

2.08 2 Geschoße aus Wowolugansk.

2.09 Noch 4 Geschoße

2.10 Fallen in der Nähe des 5. Viertels runter.

2.10 3 Explosionen. Stalibut, Leschoz-

2.11 Fallen wieder in Stalibut runter. Geht dort nicht raus auf die Straße!

2.11 Stalisbut berichtet über Feuer.

2.12 Aus einer Privatnachricht. Ich höre die Geschoße bei uns (Artemowsk) sehr gut. Jungs, haltet durch… Man hat das Gefühl, dass sie nur erst neu beladen und sofort schießen. Geschoße fliegen aller 20 Sekunden.

2.15 Das Feuer in Stalibut ist nicht bestätigt worden.

2.15 Korolenko, etwas fällt in die Felder runter. Etwas fliegt, es sind keine Drohnen.

2.18 Es gab eine Explosion irgendwo in Majorsk.

2.18 Wir schießen auch zurück.

2.19 Es ist wie in einer Lasershow oder Disko in Schumu.

2.19 Stalisbut ist ohne Licht. Er ist in der Nähe von einer Fabrik gelandet. 2 Aufpralle mit Lärm

2.20 Explosionen in allen Vierteln. Bessarabka ist ohne Licht.

2.21 Explosionen in Norden, es blitzt im Westen immer wieder auf. In Schumu gibt es Aufblitze

2.22 Aus einer Privatnachricht. Er fiel in der Nähe von Stroitel.

2.22 Es gibt kein Licht in ganz Nikitowka.

2.23 Dzerzinsk – Geschoße.

2.24 Noch mehr Geschoße. Sie fallen in Bassarabka runter.

2.25 Weiter und weiter. Viele

2.25 Buuummm, sie fliegen… Irgendwohin in Richtung Norden. Ich schreibe das mit Verzögerung, damit die Ukrainer es nicht rechtzeitig erfahren können.

2.29 Die Katze erledigte ihr Geschäft. Es stinkt. Ich laufe mal weg. Komme in 20 Minuten zurück.

2.29 Scherz. Ich werde nirgendwohin gehen.

2.30 Unsere Antworten.. Man hört Geschoße überall in der Stadt. Wir nennen den Ort aber nicht.

2.35 Ich war kurz nicht am Platz. Etwas dröhnte währenddessen…

2.36 88. Viertel ist ohne Licht.

2.37 Es blitzt stark im Norden auf. Es dröhnt sehr laut in ZGR

2.38 7 Treffer in Stalisbut

2.38 immer weiter und immer weiter

2.39 Fallen immer noch in Stankosbut runter. Es wurde keine Feuerstellen registriert.

2.39 Fallen in die Richung von Patowskogo Stawka.

2.40 Teilweise gibt es wieder Licht. Die regionale Elektrostation ist im Einsatz wie Terminator.

2.40 Rtutnuj, es wird über zahlreiche Explosionen berichtet.

2.41 Fallen in der Nähe von 88. Viertel runter.

2.42 Aufleuchten in Bessarabka.

2.42 Stalsbut, wieder Explosionen.

2.43 5. Viertel, teilweise ohne Licht.

2.44 Axenowka ist ohne Licht

2.45 Viele der Mutigsten rennen in die Kellern. Ein Geschoß explodiert nach dem anderen.

2.46 Es fallen Bomben auf die Gorkoj Straße in ZRG

2.46 Wo ist die russische Kraft in uns? Warum haben wir so wenige Gegenschläge ausgeführt?

2.47 Nord-Westen Feuergefecht.

2.48 ZRG, 245, Stroitel, Komsomolez, 5. Vierteln – die GANZE STADT lauft in die KELLERN!!!!

2.49 Man sitzt hier und schreibt und schreibt… Und als Belohnung fällt eine Bombe auf die Straße. Danke, Ukros.

2.53 Noch eine fällt runter. Die Fenster zittern.

2.54 5. Stadtviertel. Sie fallen wieder runter.

2.55 Stalsbut. Minen fallen runter.

2.56 Der Sponsor vom heutigen Terrorismus ist die ukrainische Armee. Uns ist es aber egal. Wir sind weiterhin im Netz.

2.56 Wieder Explosionen

2.57 Er fällt runter in Ostapenko, dort sind Fenster ausgeschlagen.

2.58 Seit ihr alle in den Kellern? Es ist kalt in der Wohnung. Es fällt runter.

3.00 Er fällt fast vorm Fenster runter. Zumindest hat man so einen Eindruck… Kultur- und Einkaufszentrum :(((

3.02 Es wurde auf uns geschossen. Na, schielt ihr, ukrainischen Patrioten?

3.04 Ich habe es gerade realisiert, dass ich laut singe. Das sind wohl die Anzeichen der Nervosität. Es Geschoß fiel in der benachbarten Straße runter. Es macht nicht, wir schaffen es schon.

3.05 Schweigeminute…

3.06 Eine Textnachricht. Man hat Feuer im Wohngebiet in Stalisbut gesehen.

3.10 Es gibt sehr viele Privatnachrichten von überall aus der Welt. Sie drucke ihre Unterstützung für Gorlowka aus. „Liebe, liebe Leute in Gorlowka!!!! Haltet durch bitte!!!! Gott rette und beschütze die Menschen!!!“ — Sidney, Kalifornien, Großbritanien, China … viele also.

3.13 Es ist immer noch ruhig.

3.13 Wir empfehlen euch noch nicht zu schlafen… Bleibt in den Kellern. Die ukrainischen Patrioten sind hinterhältig. Jemand in der Familie soll die Wache halten! Es ist nicht mehr lange, bis es aufhört.

3.15 Holland schläft auch nicht!!! Wir sind mit euch. Eine gute Nacht an euch! Paris wird dazu kommen. Ich lese es und erschrecke mich. Haltet durch dort! Ich wünsche euch, dass es alles wieder gut wird!! Donezk hört zu und Jaroslawl auch! Ein Freund aus Jaroslawl schreibt: an den Admin hier, ihr solltet jetzt lieber nicht vom Stuhl fallen, sonst wird der Stahl, aus dem ihr sind, den Boden durchbrechen… Gorlowka, halte durch, ich liebe dich!!! Georgien, Stadt Batumi.

3.19 Ich habe eine Geschäftsidee – eiserne Pampers in Gorlowka zu verkaufen. Es ist ein einfacher Weg ein Millionär zu werden.

3.20. Haltet durch! Ihr schafft es schon, ich weiß es! Lipezk ist mit euch!

3.20 5. Viertel. Wir haben wieder Licht. Die Elektrostation, ihr seit wirklich Terminatoren!!

3.21 Gorlowka, unsere Lieben, haltet durch, Dnepr ist mit euch!!! Wir betten ununterbrochen zum Gott für den ganzen Osten!!!

3.22 Nach und nach wird die Stadt weniger beschossen.

3.23 Halte durch. Moskau schläft auch nicht und ist sehr um euch besorgt…

3.24 Haltet durch! Haltet aus der ganzen Kraft aus durch! Was auch geschehen mag, ihr seit schon die Gewinner! Niznij Novgorod ist mit euch! Die Verwaltung hier, ihr seid Helden!

3.25 Menschen in Gorlowka, wache über euch Gott!!! Wie beten für euch!!! Stadt Vladimir.

3.26 Oh je, die Ukrainer haben sich heute aber amüsiert :((( Bastarde.

3.27 Aus einer Privatnachricht. Hallo! Einen großen Dank an die Energiestation, dafür dass wir jetzt wieder Licht haben :))) Mit einem Kleinkind kann man nicht ohne Licht leben :(((

3.28 Buuuuumm von uns. Gute Reise! Sorry, dass es zu wenige waren.

3.29 Wir halten mit unserer ganzen Seele zu euch, GORLOWKA! Haltet durch! Charkower Antimaidan.

3.30 Disko geht weiter.

3.30 Es fiel ein Geschoß in Kodema. Es ist ein Gruß an die Ukrainer vom Widerstand.

3.32 Aus einer Privatnachricht. Bitte richte aus, Ural ist mit und für euch!

3.33 Wieder Geschoße

3.39 Was ist eine einschläfernde Ruhe seit 5 Minuten.

3.40 Ich verkaufe meine Augenringe. Teuer.

3.46 Ausblitze im Norden.

3.47 Sie sind irgendwo runter gefallen. Wer weiß, wo…

3.48 Sie sind in Bessarabke gefallen. Noch ein Geschoß.

3.50 Eine Explosionswelle schlägt bei jemandem Fenster aus. Es ist im Norden gefallen.

3.51 Sie sind in der Nähe vom Viertel Komsomolez runtergefallen.

3.52 Ich denke, ihr habt es auch so verstanden, wer von euch in welchen Stadtvierteln in die SCHUTZBUNKER laufen sollt!!!!

3.53 Unsere antworten auch mit Geschoßen. Das können wir auch. Die Ukrainer kriegten ihre Rechnung.

3.54 Wieder ein massiver Beschuss. Es scheinen Mehrfachraketensysteme „Smertsch“ zu sein, es herrscht genauso ein Lärm, wie die letzte Nacht. Sie fallen und fallen runter.

3.56 Es ist noch ein Geschoß gefallen. Ungefähr in der Nähe vom Stadtviertel Komsomolez.

3.57 Einzelne Explosionen aller 10 Sekunden.

3.59 Man bat uns, die Information zu korrigieren, die wir vorher gepostet haben. Es fallen nicht die Geschoße aus den Mehrfachraketenwerfsystemen „Smertsch“, sondern aus den Systemen „Uragan“. Fühlt ihr euch besser, wenn wir sagen, dass es Uragan und nicht Smertsch sind? :))

4.00 Guten Morgen, Gorlowka, wie hast du geschlafen?

4.01 Im Stadtviertel Stroitel hört man Schusswechsel.

4.06 Gorlowka wird beschossen.

4.07 Einer ist gelandet :(((

4.07 Noch mal Geschoße…

4.07 Noch mal Geschoße. Wir „fangen“ sie.

4.08 Aus einer Privatnachricht. Es macht nichts, gleich werden die Hähne krähen und dann ist es alles vorbei, wie Hexereien in den Büchern.

4.09 Noch 3 Geschoße. Wir „fangen“ sie schon.

4.10 Ein massiver Beschuss in der Nähe von Stroitel.

4.11 Es scheint, dass irgendein Geschoß im Feld in der Nähe vom Stadtviertel Stroitel gefallen ist.

4.12 Es wird GESCHOSSEN

4.04 Aus einer Privatnachricht. Ah Mehrfachraketenwerfsystem „Uragan“? ACH :)) Warum habt ihr denn deswegen hier Panik verbreitet?

4.12 Es ist ein Geschoß neben dem Stadtteil Stroitel gelandet.

4.13 Es wird angenommen, dass in Kodema irgendeine Selbstfahrlafette steht und dass sich im Nord-Westen etwas Radioaktives befindet. Und sie schießen ein Geschoß nach dem anderen. Bastarde, sie lassen uns nicht schlafen. Sie wollen uns wohl durch Hungernot einnehmen.

4.18 3 Minuten Ruhe.

4.21 6 Minuten Ruhe. Wir fangen an, uns daran zu gewönnen.

4.27 Wir kriegen anzügliche Privatnachrichten. Mädels, geht schlafen!

4.27 Man bittet uns, einen GROSSEN DANK an unsere Energetiker und Elektriker für ihre Arbeit auszusprechen! „Terminatoren“ — unserer Respekt an euch!!!!

4.30 Es ist ruhig bis jetzt. Leute bitten in ihren Privatnachrichten, etwas von Stas Michajlow zu spielen. Zahlt, es ist wie im Restaurant bei uns…

4.35 Von Solnetschnaja. „Ich gratuliere meinem Sohn zum Geburtstag. Er schläft gerade auf dem Boden im Flur. Heute ist sein 11. Geburtstag.“ Ich wünsche ihm einen FRIEDLICHEN HIMMEL ÜBER DEM KOPF.

4.36 Eine Privatnachricht im Chat. Bitte sagt meiner geliebten Frau Darja Scharko, dass ich sie sehr liebe und auch meine Tochter. Meinem Kind, Valeria Artemowna Scharko, gratuliere ich zum 1. Monats ihres Lebens. Ich liebe dich. Küsschen.

4.40 So, der Kontaktdienst des Russischen Radios ist geschloßen. Wenn es ruhig bleibt, dann gehen wir in 10 Min schlafen… :)))

4.43 Ich gratuliere meinen Bruder zum 77. Geburtstag und jetzt alle – schlafen. Vielen Dank an alle, ihr seid frei, ihr könnt gehen. Ihr könnt uns besuchen kommen. Aber ohne den Krieg.

4.50 Ein Bericht aus dem Stab – unsere geliebte Stadt kann sich ruhig schlafen legen :)))

 

Menschenrechtler, Massenmedien, Bundestag, Charlies & Wolnowachas! Wo bleibt ihr, ihr Heuchler?? Wie viele Menschen müssen noch sterben, damit sich eure Taschen mit noch mehr blutverschmiertem Geld füllen?

Schaut euch diese Bilder an! Hört die Stimmen von Donbass-Einwohner und überlegt euch ganz genau, wann und wie ihr euch vor dem Gericht der Wahrheit und des Volkes stellen werdet. Niemand von uns, niemand, wird jemals euch nur ein zerstörtes Menschenleben verzeihen. NIEMAND. NIEMALS. NIE.

 

Beitrag:

REMEMBERS & Marina F.

+++EILMELDUNG VON ZAHARCHENKO+++EILMELDUNG+++

Im Zuge eines massiven Luftangriffes wurde gerade eine 500 Kilogramm schwere Bombe auf Gorlowka geworfen. Aufgrund des Hebels konnten und wollten die Ukras ihren Luftangriff einfach nicht gezielt ausführen. Sie zerbombten einfach das Stadtzentrum. 

Was für elende Ukra-Faschisten! 

Mehr dazu morgen, inklusive Details.

 

***

Wir vergessen nichts.
Wir verzeihen es nie.

 

[seperator style=»style1″]
Spendenaktion
[/seperator]


Ihr wollt uns helfen, das #Überleben von Kindern, ihren Familien sowie von kranken und alten Menschen in Donbass zu sichern? Sehr gerne. Und vielen herzlichen Dank schon im Voraus dafür. Alle Infos zu unserer aktuellen Winter-#Spendenaktion hier: https://remembers.achtungpartisanen.ru/hoffnung-schenken-uber-leben-retten/