JEWGENIJ ISCHENKO: RUHE IN FRIEDEN, UNSER FREUND

0
161

Erst am Mittwoch hatten wir mit ihm telefonisch gesprochen. Am Donnerstag Abend, den 22. Januar 2015, wurde er von den ukrainischen Faschisten kaltblutig ermordet. Gemeinsam mit 3 weiteren freiwilligen Helfern. Bei ihrer alltäglichen Mission: Transport und Verteilung von humanitären Hilfsgütern an die Donbass Bewohner.

JEWGENIJ ISCHENKO — der Bürgermeister von Perwomajsk.

Ein Mann, der mit dem ersten Tag des Krieges sein ganzes Leben den unschuldigen Einwohnern seiner Heimatstadt widmete.

Ein Mensch, der dem Leid und dem Tod monatelang direkt in die Augen blickte, während er, unter ständigen Artilleriebeschüssen der Ukra-Faschisten, humanitäre Hilfsgüter an seine vom Krieg gezeichneten Bürger verteilte.

Ein Ehrenbürger seiner Stadt, der täglich in den Trümmern ziviler Wohngebiete eigenhändig nach Überlebenden und Getöteten suchte.  

PayPal

Eine Persönlichkeit, die Perwomajsk, der antifaschistische Widerstand von Donbass sowie wir niemals vergessen werden.

Ein geliebter Ehemann und Familienvater, der seine Frau und seinen kleinen Sohn in diesem Leben niemals wiedersehen wird.

Unser Freund.

Unser Stolz.

Unser Schmerz.

Für immer und ewig.

 

«Jewgenij Ischenko hat seine Aufgaben immer sehr gewissenhaft und kompromisslos erledigt. Dabei hat er immer in erster Linie die Interessen der Einwohner von Perwomajsk verfolgt. Er verstand es ganz genau, wie man eine Republik errichten kann. Wir werden alles dafür tun, um seine Mörder zu fnden.»
Plotnickij, Premierminister der Volksrepublik Lugansk

«Ich bedaure den Tod von Jewgenij Ischenko sehr. Er war ein sehr guter Mensch. Meine Erinnerungen an ihn sind nur positiv.»
Graham Phillips

 

Ruhe in Frieden, Zhenja.

 

Wir werden dich nie vergessen.

Wir werden es nie verzeihen.

NIE.

 

 

***

Wir vergessen nichts.
Wir verzeihen es nie.