VADIK ZAJTSCHENKO (9), DONEZK: SEIT 4.06.2017 VOLLWAISE

0
261
Donbass

Dürfen wir vorstellen? Das ist Vadik Zajtschenko aus dem Petrowskij Gebiet von Donezk — ein weiteres unschuldiges Opfer des Völkermordes in Donbass und des verbrecherischen Schweigens unserer westlichen «Wertegemeinschaft» zum Genozid im Osten der ehemaligen Ukraine seitens der im Jahr 2014 hochgeputschten, ukra-faschistischen Kiewer Regierung unter Führung von Poroschenko.

Am vergangenen Sonntag, den 4. Juni 2017, war er mit seiner Mutter Tatjana bei Freunden der Familie in der Siedlung Trudowskie zu Besuch. Als die beiden gegen 21.20 Uhr auf dem Heimweg waren, explodierte direkt in ihrer Nähe ein Geschoss der ukrainischen Truppen.

Die 37-jährige Frau wurde direkt vor den Augen ihres Sohnes in Stücke zerfetzt. Der Junge selbst wurde mit schweren, lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Im Rahmen mehrerer Operationen wurden u.a. innere Blutungen gestoppt, die durch die mindestens 4 durchgängige Splitterverletzungen an diversen Organen hervorgerufen wurden, darunter Magen und Leber.

Aber auch der Schulterbereich, die Hüfte und das Handgelenk wurden durch das hochreaktive Ukra-Geschoss zertrümmert.

Bis heute kämpfen die Ärzte um sein noch so junges Leben, aber auch um seinen schwerwiegend traumatisierten Zustand mittels einer Anti-Schock-Therapie.

PayPal

Als Vadik gestern auf der Intensivstation aufwachte, konnte er — wenn auch mühevoll — ein paar Worte mit den Ärzten wechseln. Dass er an diesem Tag jedoch seine Mutter für immer verloren hatte, weiß Vadik bis heute noch nicht.

Seitdem ist der 9-jährige Junge Vollwaise.

Denn vor einem Jahr wurde auch sein Vater von den Ukra-Faschisten getötet, als er als Widerstandskämpfer an der Front sein Vaterland und seine Familie selbstlos verteidigte. Vor wenigen Tagen verlor Vadik aber auch seinen Onkel. Die einzige, der es gelungen ist, die letzten 3 Jahre Genozid in Donbass zu überleben, ist seine Oma. Da sie jedoch vor wenigen Tagen bereits ihren Neffen beerdigt hat, ist die Familie heute nicht nur fast ausgelöscht. Ihr fehlt jeder Cent zum Überleben, geschweige denn für die nächste Beerdigung — die Beerdigung der einzigen Tochter dieser alten Frau.

Nur wenige Stunden nach dem tragischen Vorfall rief unser langjähriger Freund und treuer Partner in Donbass, Alexey Smirnov, die Menschen in den sozialen Netzwerken dazu auf, der Familie oder besser gesagt, das, was heute von ihr übrig geblieben ist, moralischen und finanziellen Beistand zu leisten — in dieser für die beiden Überlebenden so schweren Zeit. Bereits am nächsten Tag ist es diesen gutherzlichen Menschen gelungen, die nötigen Mittel für die Beerdigung der Mutter von Vadik zu sammeln und persönlich an die Oma des Jungen zu übergeben.

Am 5. Juni wurde nun die 37-jährige Tatjana — eine geliebte Mutter und die einzige Tochter von Vadik’s Oma — von Nachbarn und Freunden der Familie zu Grabe getragen…
__________

Und das nicht weniger Schlimme dabei:
Keiner hat in den letzten 24 Stunden weder in Europa noch in den USA um Vadik wenigstens eine einzige Träne vergossen. NIEMAND. Keiner hat das Bild des ums Überleben kämpfenden Jungen zu seinem Profilbild macht — ob in den Farben der Volksrepublik Donezk oder mit der Überschrift «Je suis Vadik». Genau so wenig, wie es bei all den anderen 199 Donbass-Kindern, die laut den aktuellen Angaben der OSZE vom Juni 2017 durch die Hände der Kiewer Truppen getötet wurden, jemals der Fall war.

Donbass, es tut uns so herzlich leid, dass es uns im Laufe der letzten 3 Jahren nicht gelungen ist, diesen Krieg zu stoppen.

Seid alle verdammt, die diesen Jungen und seine Familie schützen hätten können. Und es nicht getan haben. Weder gestern noch im Frühjahr 2014. Und ihr wisst schon, Freunde, wen wir damit meinen.

P.S.: Allein heute, am 6. Juni 2017, und nur in der Volksrepublik Donezk erlitten mindestens 8 Zivilisten in Folge der Beschlüsse seitens der Ukraine.

Verletzungen verschiedenen Grades. Mindestens 8 unschuldige Zivilisten! An 1 Tag! In nur 2.000 km von Deutschland entfernt.

HALLO WELT!
MACH ENDLICH DEINE AUGEN AUF!

REMEMBERS.
Für #Donbass. Gegen #Genozid.
______________________________

#rememberDonbass
REMEMBERS in Donbass-Mission 2014 — 2017: https://www.facebook.com/notes/remembers/remembers-f..

#rememberOdessa
https://remembers.achtungpartisanen.ru/2-05-2014-das-m..

REMEMBERS in den sozialen Netzwerken:
Facebook: https://www.facebook.com/remembers.europeanfront
V kontakte: https://vk.com/remebers
Twitter: https://twitter.com/RemembersTv
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC4o0pdWLF_5g80wARPW6..
Youtube-Kooperation: https://www.youtube.com/channel/UCXgfX8WodsPVtOEVBVxx..
Webseite (www.remembers.tv vorübergehend hier): https://remembers.achtungpartisanen.ru/