VERDECKTE UKRA-TECHNIK-BEWEGUNG BEI NACHT & OHNE LICHT: MUTTER (30) & KIND (7) TOT

0
137

Anstatt endlich die wichtigsten Punkte der Minsker Vereinbarungen von September 2014/Februar 2015 zu erfüllen, hält sich das Kiewer Regime weiterhin an keinerlei Abmachungen im Sinne einer friedlichen Lösung des Konflikts im Osten der ehemaligen Ukraine. Denn bis dato wird seitens der Kiewer Truppen weder der Waffenstillstand im Kriegsgebiet Donbass eingehalten noch schwere Militärtechnik von der Frontlinie abgezogen.

So stand in den letzten 48 Stunden allein die Volksrepublik Donezk über 1.000 Mal unter Beschuss der ukrainischen Armee und der faschistischen Freiwilligen-Bataillone. Zudem werden laut den Meldungen der Aufklärungsdienste der beiden Volksrepubliken Donezk und Lugansk beinahe täglich neue massive Bewegungen der Kiewer Kriegstechnik gemeldet — ob durch die Ukraine in Richtung Donbass oder entlang der Frontlinie.

[youtube url=»https://youtu.be/HnOVyXJo97w»]

Und dieses Ukra-Grauen will einfach kein Ende nehmen: Erst vor wenigen Tagen mussten sowohl die Augenzeuge aus der Ukraine als auch die Repräsentanten der DVR leider feststellen, dass die Bewegung der ukrainischen Militärtechnik nicht nur weiterhin stattfindet, sondern seit Neustem auch inkognito geschieht. Und zwar mitten in der Nacht (!) und in absoluter (!) Dunkelheit.

Deshalb wies der stellvertretende Verteidigungsminister der DVR, Eduard Basurin, am 16. August 2016 die internationalen Vertreter der OSZE-Mission ganz offiziell darauf hin:

PayPal

«Mitten in der Nacht hat eine Schlepper-Kolonne schwere Militärtechnik zur Kontaktlinie gebracht, die laut den Minsker Vereinbarungen verbotenen ist. Hiermit wenden wir uns an die OSZE, mit der Forderung, ihre Aufmerksamkeit auf die Fakten einer verdeckten Bewegung von schweren Waffen der ukrainischen Streitkräfte zu richten und den nötigen Druck auf die ukrainische Führung auszuüben, mit dem Ziel der Einhaltung der Minsker Vereinbarungen».

Dabei betonte Basurin, dass derartige verdeckte Kriegstechnik-Bewegungen — mitten in Nacht und ohne Licht — in erster Linie der einfachen Zivilbevölkerung — in Donbass UND in der Ukraine — tödliche Gefahren mit sich bringen. Wie es beispielsweise am 14. August 2016 bei Mariupol der Fall war, als auf der Landstraße Odessa — Melitopol’ — Nowoazowsk ein ziviler Kleinwagen in den stockdunklen, mit Ukra-Panzern gefüllten Abschleppwagen raste. Mit unheimlich grausamen Folgen: Der Fahrer, eine 30-jährige Frau, war auf der Stelle tot. Ihr 7-jähriger Sohn starb in Folge tödlicher Verletzungen im Krankenhaus.

 69
70
71

Der ukrainische Politologe Wladimir Kornilow brachte in seinem Post in den sozialen Netzwerken nicht nur das tödliche Katz-und-Maus-Spiel der Ukraine, sondern auch die „Effektivität» der Minsker Vereinbarungen, den Sinn der OSZE-Mission in Donbass sowie das wahre Gesicht ukrainischer Medien wie folgt perfekt auf den Punkt:

«Das nächste Opfer des Krieges in Donbass. Bei Mariupol ist unter den Rädern der ukrainischen Militärtechnik eine Frau und ihr 7-jähriger Sohn verunglückt. Und jetzt schaut euch an, wie die ukrainischen Medien es präsentieren: Aus ihrer Sicht war es das Auto der Frau, das einen «Auffahrunfall» mit der ukrainischen Technik verursachte! Doch die Fotos sprechen für alles, außer den s-g- „Auffahrunfall». Übrigens: Die ukrainischen Journalisten haben damit auch unbewusst gezeigt, was genau dieses Militärfahrzeug transportiert hat. Deshalb stellt sich hier die Frage: Was bitte macht diese Militärtechnik in der Nähe von Mariupol?? Und was haben eigentlich unsere Minsker Vereinbarungen und die unzähligen OSZE-Beobachter dazu zu sagen???

Gute Frage, Herr Kornilow, auf die auch wir sehr gerne ENDLICH eine Antwort von all diesen Kriegsverbrechern hätten.

Bitte helft uns, Donbass am Leben zu erhalten   

+++ ACHTUNG: NEUE KONTO- & PAYPAL-VERBINDUNG +++

Unterstützt unsere aktuelle Mission «DONBASS WIRD LEBEN» zur Sicherung des Überlebens unschuldiger Kriegsopfer im Osten der ehemaligen Ukraine, die gezwungen sind, bereits das 3. Jahr in Folge mitten in der Beschusszone zu leben: Notleidende Familien mit Kindern, Waisen, Rentner sowie kranke und alleinstehende Zivilisten. Einfach per Überweisung oder PayPal euren persönlichen Spendenbeitrag mit dem Betreff «Remembers & Angel» senden und sich schon heute auf unsere neuen Erfolgsberichte aus den Kriegsgebiet Donbass freuen. Danke & Spasibo!

PayPal: paypal@remembers.achtungpartisanen.ru




Überweisung:

Spendenkonto für Donbass-Kinder

Kontoinhaber: Natalija Volk 

IBAN: DE94 7206 9132 0007 11 6586

BIC: GENODEF1KRR

Betreff (wichtig!): Remembers & Angel

Bei Fragen zu eurer Wunschspende oder unserer Donbass-Mission: Einfach eine Mail an remembers.achtungpartisanen.ru@yandex.ru schreiben

***

„DONBASS WIRD LEBEN“ ist eine internationale Hilfskooperation von REMEMBERS (Deutschland) & dem humanitären Bataillon „Angel“ (Donbass), die wir Anfang November 2015 gestartet haben: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben/

In dieser kurzen Zeit ist es uns bereits gelungen, mehr als 4.000 unschuldige Zivilisten, hauptsächlich Familien mit Kindern, Rentner und Waisenkinder, in den heißesten Regionen des Krieges mit allen überlebensrelevanten Lebensmitteln, Medikamenten, Hygieneartikeln und Babynahrung zu versorgen. Allein im Zeitraum vom April bis Mai 2016 konnten wir rund 1.000 Zivilisten das Überleben auf Zeit sichern. Doch unsere Hilfsgüter sollen den Menschen in Donbass nicht nur das Leben retten, sondern auch einen kleinen Hoffnungsschimmer bis ans Kriegsende geben. Einen Hoffnungsschimmer auf Menschlichkeit und Gerechtigkeit. Einen Hoffnungsschimmer, der ihnen die nötige Kraft verleiht, um diese schwierigen Zeiten gemeinsam durchstehen zu können.

> Erfolgreich abgeschlossene Direkt-Hilfeleistung für:

(1) Kiewskij Gebiet (50 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-2/

(2) Aleksandrowka (150 Zivilsten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-3/

(3) Spartak (50 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-4/

(4) Jakowlewka (100 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-5/

(5) Grigorowka & Nowaja Marjewka (50 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-6/

(6) 2.Plattform,„Volvo-Zentrum“ (50 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-volvo-zentrum/

(7) Spartak 2.0 (100 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-7/

(8) Oktjabrskij (50 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-oktjabrskij/

(9) Kurganka (100 Zivilisten): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-kurganka/

(10) Gorlowka (Direkthilfe für ausgewählte Familien mit Kindern): https://remembers.achtungpartisanen.ru/gorlowka/

(11) Neujahrsmarathon durch die DVR und LVR (über 500 behinderte und Waisenkinder sowie Familien in Not): https://remembers.achtungpartisanen.ru/danke-liebes-deutschland/

(12) Staromihajlowka & Schirokaja Balka (50 Rentner und rund 500 Familien mit Kindern): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-8/

(13) REMEMBERS & «Angel» in Rentner-Mission (320 Zivilisten & Familien): https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-13/

(14) Überlebensrettung durch individuelle Direkthilfe: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-14/

(15) Marinowka: Überlebenschancen für die Großen & Riesenfreude für die Kleinen: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-marinowka/

(16) Neue Überlebenschancen auf Zeit für 100 Familien mit Kindern aus Kurganka: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-16/

(17) Humanitäre Direkthilfe und medizinische Versorgung für ältere Menschen in besonderer Not: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-17/

(18) REMEMBERS spenden Hoffnung auf Frieden — an die Veteranen des 2. Weltkrieges: https://remembers.achtungpartisanen.ru/remembers-fuer-donbass-veteranen/

(19) 7 Siedlungen, 1 Ziel: Neue Überlebenschancen für 1.000 weitere Zivilisten: https://remembers.achtungpartisanen.ru/emembers-und-angel-in-donbass-mission/

(20) Überleben sichern & Kinderträume erfüllen: REMEMBERS & «Angel» im Großfamilieneinsatz: https://remembers.achtungpartisanen.ru/remembers-im-grosfamilieneinsatz/

(21) Neue Überlebenschancen auf Zeit für 160 Familien und einsame, kranke Rentner: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-21/

(22) REMEMBERS & «Angel» in Juli-2016-Mission: Individuelle Unterstützung für ausgewählte Familien in Hungersnot: https://remembers.achtungpartisanen.ru/donbass-wird-leben-22/

– weitere aktuelle Berichte aus der Volksrepublik Donezk und Lugansk folgen in Kürze.

Mehr Infos zu unserer Donbass-Mission, inkl. eines aktuellen Spendenstandes und des Gesamtüberblicks zu unseren Spendenaktionen 2014 — 2016 hier: https://remembers.achtungpartisanen.ru/spenden/

Unsere Mission geht weiter.

Fortsetzung folgt.

DONBASS WIRD LEBEN.

Doch dafür brauchen wir DRINGEND eure Unterstützung.